Weihnachtsgruß aus der Selbsthilfe

Ein Jahresrückblick

Liebe Gruppenmitglieder,

wir blicken auf ein bewegtes und bewegendes Jahr in der Selbsthilfe zurück. Wir durften und mussten viel Neues lernen, bewegen uns inzwischen mit mehr Selbstverständlichkeit im digitalen Raum, sind routinierter geworden mit ständig sich ändernden „Infektionschutzmaßnahmenverordnungen“. Ein Wort, das uns allen im Alltag viel abverlangt. AHA, 2 G, 3 G und jetzt kommt das „+“ hinzu.

Manches Mal verlangen diese Regeln viel Übersetzung, Geduld und Diskussion, um die Gruppentreffen und den Kontakt so sicher wie möglich zu gestalten.  

Das Alles und noch viel mehr habt ihr in den Gruppen mitgetragen und trotz viel Verunsicherung die Gemeinschaft möglich gemacht. Gemeinschaft ist immer auch gefährdet, wenn wir nicht miteinander reden, nur verurteilen und uns nicht mehr zuhören. Das Zuhören ist die große Stärke der Selbsthilfe – alles miteinander teilen – das Schwere und das Leichte. Wir wünschen euch immer wieder neu die Erfahrung dieses beglückenden und herausfordernden Miteinanders.

Ein wichtiger Meilenstein in der Arbeit der Kontaktstelle im Jahr 2021 war der Abschied von unserer Kollegin Hanne Theurich, die sich nach 27 (!) Jahren engagierter Selbsthilfearbeit in den Ruhestand verabschiedet hat. Abschied schmerzt und doch ist jeder Abschied auch ein Neubeginn.

Ganz frisch seit dem 1. 12. arbeitet Alina Becker in der Selbsthilfe. Sie stellt sich hier euch mit ein paar persönlichen Sätzen vor.

 

Hallo liebe Gruppenmitglieder,
Ich bin die neue Kollegin von Petra und Barbara in der Selbsthilfekontaktstelle und möchte mich gerne nochmal auf diesem Weg bei euch vorstellen. Mein Name ist Alina, ich bin 27 Jahre alt und habe vor kurzem das Studium der Sozialen Arbeit an der Fachhochschule Potsdam abgeschlossen. Damit ihr mich ein bisschen näher kennenlernen könnt, hier noch ein paar persönliche Infos: Ursprünglich komme ich aus Hannover, wohne aber bereits seit 2015 in Berlin und habe einen zweiten Abschluss in Skandinavistik/Nordeuropa-Studien.

Falls nicht schon geschehen, werden wir uns bestimmt bald im Büro der Selbsthilfekontaktstelle treffen. Ich freue mich, euch kennenzulernen und von nun an bei allen Anliegen eurer Gruppen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

 

Auch im neuen Jahr sind wir weiterhin für euch da und begleiten euch in der nach wie vor herausfordernden Situation. Wir wünschen euch besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2022!

Bis dahin, bleibt gesund und munter

Alina, Petra und Barbara

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter

Feeds

RSS / Atom