Seminar zum Herkunftsland Irak.

Unsere Pat*innen für geflüchtete Menschen haben sich informiert!

Die Berliner Landeszentrale für politische Bildung lud zu dem dreistündigen Seminar ins Amerika Haus ein. Dr. Nazar Mahmood (Leiter des Arabischen Kulturinstituts AKI e.V.) und Reinhard Fischer (Referent in der Landeszentrale) gaben einen Überblick über die Geschichte des Irak, über die verschiedenen sozialen Gruppen, sowie die aktuelle Situation der Iraker im Land und was sie zur Flucht bewegt. Die Vorträge leiteten die Diskussion mit den Teilnehmer*innen über das gesellschaftliche Zusammenleben, Machtstrukturen und die politische und soziale Entwicklung des Landes ein.

Die Veranstaltung entstand auf Initiative unserer Pat*innen, die gerne mehr über die Herkunftsländer der hier lebenden Geflüchteten lernen möchten. Im Mai dieses Jahres fand bereits eine Veranstaltung ähnlichen Formats zum Thema „Herkunftsland Syrien“ statt.

Die ehrenamtlich tätigen Pat*innen im Mittelhof unterstützen geflüchtete Mensch bei verschiedensten Anliegen. Sie helfen eine Wohnung zu finden, geben Nachhilfe beim Erlernen der deutschen Sprache, treffen sich für gemeinsame Aktivitäten, begleiten bei Behördengängen und vielem mehr. Ihr Engagement gestalten die Pat*innen selbst hinsichtlich Zeit und Einsatz. Begleitet werden die Pat*innen von unserer Kollegin Sabine Pfuhl mit der Unterstützung des Programms „Menschen stärken Menschen“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Mehr Informationen zu Ehrenamt und Patenschaften für geflüchtete Menschen im Mittelhof

 

 

 

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter

Feeds

RSS / Atom