Lebendige Nachbarschaft

Gemeinsames Fastenbrechen im Stadtteilzentrum SüdOst in der Leonorenstraße

Am Freitag, den 22.04.22, fand im Stadtteilzentrum Südost in der Leonorenstr.85 am Abend ein gemeinsames Fastenbrechen statt. Im großen Saal wurde ein Buffet aus diversen arabischen Speisen aus einem syrischen Restaurant sowie mitgebrachten Salaten und Desserts aufgebaut. Eingeladen waren muslimische Nachbar:innen mit Fluchthintergrund aus Syrien, Irak und Jemen. Darunter sowohl Familien als auch alleinstehende Männer, Personen, die noch in Gemeinschaftsunterkünften wohnen oder in eigenen Mietwohnungen im Bezirk. Alle nahmen in entspannter und gemütlicher Atmosphäre ihre erste Mahlzeit an diesem Tag des Fastenmonats Ramadan ein. Nach dem Essen saßen die Erwachsenen bei arabischem Tee, Mokka und Gebäck zusammen, während die Kinder im vorderen Bereich des Stadtteilzentrums spielen konnten.

Während des Ramadan dürfen Muslime erst nach Sonnenuntergang Speisen und Getränke zu sich nehmen. Der diesjährige Fastenmonat endet am 1.Mai mit dem letzten Tag des Fastens. Es schließt das dreitägige Fest an, auch „Zuckerfest“ oder „Al-Eid“ (arab.: das Fest) genannt. Der islamische Monat Ramadan verschiebt sich von Jahr zu Jahr 10 oder 11 Tage nach vorne, da er sich nach dem Mondkalender richtet.

Für die Gastgeberinnen Zeina Zaghal (Stadtteilzentrum Steglitz e.V.) und Ulrike Schrötter (Mittelhof e.V.) sowie für alle Gäste war der Abend ein voller Erfolg! Besuchen Sie uns gerne zur Woche der Nachbarschaft im Stadtteilzentrum Südost und lernen Sie uns und unseren Arbeitsbereich kennen. Wir freuen uns immer, interessierte Nachbar:innen kennenzulernen!

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter

Feeds

RSS / Atom