Informationsveranstaltung „Gut älter werden in Steglitz-Zehlendorf“ am 3. Juni

Der Runde Tisch "Gut älter werden in Steglitz-Zehlendorf" lud ein

Am 3. Juni fand die Informationsveranstaltung „Gut älter werden in Steglitz-Zehlendorf“ in der Freizeitstätte Hans-Rosenthal-Haus statt. Der Runde Tisch „Gut älter werden in Steglitz-Zehlendorf“ hat in die Freizeitstätte Hans-Rosenthal-Haus eingeladen.

Der Runde Tisch „Gut älter werden“ ist ein Netzwerk von Einrichtungen des Bezirksamts, freier Träger, Senioreninitiativen, Stadtteilzentren, Kirchengemeinden und der Polizei in Steglitz-Zehlendorf, die sich zum Thema „älter werden“ austauschen, Veränderungen im Sozialraum aufgreifen und entsprechende Angebote schaffen.

Nach langer Vorbereitung konnte durch die Lockerung der Corona-Pandemie endlich die Veranstaltung durchgeführt werden, auch wenn nur mit sehr begrenzter Personenanzahl.

So kamen 60 Seniorinnen und Senioren an diesem Nachmittag in die Freizeitstätte und konnten sich über Angebote im Bezirk informieren.

14 Einrichtungen stellten sich an dem Tag vor und Mitarbeiter:innen kam mit den Besucher:innen ins Gespräch. Von Freizeit-, Begegnungs-, Kulturangebote über Bewegung, Gesundheit, Freiwilliges Engagement, Nachbarschaftshilfe sowie zum Thema Sicherheit, Pflege und Wohnen im Alter wurde Auskunft gegeben.

Bei Kaffee und Kuchen und herrlichem Sonnenschein konnte der schöne Garten des Hans-Rosenthal- Haus genossen werden. Die Leo-Borchard-Musikschule aus Zehlendorf spielte Jazz. Die Fürst-Donnersmarck-Stiftung hat ein Bewegungsparcour zum Mitmachen aufgebaut und die Polizei hat nicht nur zum Thema Sicherheit aufgeklärt, sondern es konnte auch jeder an einer Reaktionstafel seine Reflexe ausprobieren.

Frau Böhm, Stadträtin für Gesundheit und Jugend, war zu Gast und kam mit dem Mitarbeiter:innen der Veranstaltung und den Gästen ins Gespräch.

Es freute sich ein jeder, nach so einer langen Zeit der Entbehrung, endlich mal wieder an einer Veranstaltung teilzunehmen. So hofft der Runde Tisch „Gut älter werden“, die Veranstaltung im nächsten Jahrim größeren Rahmen zu wiederholen.

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter

Feeds

RSS / Atom