Ein Rückblick auf die Qualifizierung „Lots*innen & Sprachmittler*innen“ für zugewanderte Menschen

Der Mittelhof e.V. hat in 3 Durchläufen in den Jahren 2020/2021 insgesamt 21 Personen erfolgreich zu Lots:innen und Sprachmittler:innen qualifiziert.
Trotz erschwerter Bedingungen wegen der Corona Pandemie waren die Teilnehmer:innen des ESF Projektes „Engagement & Qualifizierung – Zugewanderte fördern“ hoch motiviert.

Die Qualifizierung im ESF Projekt beinhaltete je Durchgang 6 Theoriemodule, in denen die Teilnehmer: innen einen Einblick in die Bereiche Bildung, Gesundheit, Arbeit, Ausbildung erhielten und ihr Deutsch verbesserten. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Qualifizierung war die Auseinandersetzung mit der Rolle und Haltung als Sprachmittler:in. Unter anderem über Rollenspiele konnten Teilnehmer:innen ihre Rolle als Lots:innen & Sprachmittler:innen üben und einen Eindruck davon bekommen, wie anspruchsvoll diese Tätigkeit ist. Bei einem  Durchlauf musste aufgrund der Pandemie der theoretische Teil fast komplett online durchgeführt werden, aber auch davon ließen sich die Teilnehmer:
innen nicht abschrecken und saßen tapfer teilweise bis zu 5 Stunden vor ihrem Smartphone oder Laptop. Im Anschluss an den theoretischen Teil  konnten die Teilnehmer:innen in 10 Stunden einen praktischen Teil absolvieren, d.h. sich ehrenamtlich als Sprachmittler:in oder Lots:in bzw. in einer ähnlichen Tätigkeit engagieren.

Das Ehrenamt war aufgrund der Pandemie nicht leicht zu organisieren. Diese Herausforderung führte jedoch schließlich zu besonders vielfältigen Einsatzformen. Es gab z.B. eine Kooperation mit 2 Unterkünften, in denen die Teilnehmer:innen beim Übersetzen und Vermitteln von Erstinformationen
unterstützten. Andere Teilnehmer:innen haben beim Organisieren der Sprachcafés unterstützt, wieder andere haben bei online Beratungen übersetzt.

Besonders hervorzuheben ist, dass die Teilnehmer:innen stets besonders sozial engagierte Menschen sind. Dies macht die Qualifizierung zu einem wunderbaren Lehr- und Lernort nicht nur für die Teilnehmer:innen, sondern auch für den Mittelhof e.V.. Es entsteht ein tiefer Austausch zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern zu Fragen des sozialen Engagements. Es werden nicht alle Teilnehmer: innen danach als Sprachmittler:innen arbeiten wollen, auch weil es (zu) wenig Stellen in diesem Bereich gibt, jedoch ist die Qualifizierung für zahlreiche Teilnehmer:innen DER Einstieg in das Berufsleben. Viele finden in diesem und verwandten Bereichen eine Stelle.

Bei Fragen oder Interesse an den Durchgängen im Jahr 2022 können Sie sich gerne bei Sabine Pfuhl (pfuhl [ at ] mittelhof[ . ]org) melden.

Das Projekt „Engagement & Qualifizierung – Zugewanderte fördern“ wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer und des Landes Berlin.

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter

Feeds

RSS / Atom