Gespräch und Lesung mit Harald Welzer - Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Warum halten wir an Lebens- und Wirtschaftsweisen fest, die uns und unseren Nachkommen die Zukunft verbauen? Bestseller-Autor Harald Welzer stellt fest, dass unsere Kultur kein Konzept vom Aufhören hat.  Sie versucht, unsere Zukunftsprobleme durch Optimierung zu lösen, obwohl ein optimiertes Falsches immer noch falsch ist. Damit verbaut sie viele Möglichkeiten, das Leben durch Weglassen und Aufhören besser zu machen. Diese Kultur hat den Tod genauso zur Privatangelegenheit gemacht, wie sie die Begrenztheit der Erde verbissen ignoriert. Harald Welzer zeigt in einer faszinierenden Montage aus wissenschaftlichen Befunden, psychologischen Einsichten und persönlichen Geschichten, wie man aus den Absurditäten dieser gesellschaftlichen Entwicklung herausfindet. Man muss rechtzeitig einen Nachruf auf sich selbst schreiben, damit man weiß, wie man gelebt haben will.

Termin: Donnerstag, 12. Mai, 19 - 21 Uhr
Ort: Villa Mittelhof, Königstr. 42 - 43, 14163 Berlin
Kostenfrei. Spenden sind willkommen.
Anmeldung erbeten unter villa [ at ] mittelhof[ . ]org und (030) 80 19 75-40.

In Kooperation mit der Victor-Gollancz-Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter

Feeds

RSS / Atom