Der Eingangsbereich des Otium erstrahlt in neuem Glanz

In den Sommerferien wurde die triste graue Wand im Eingangsbereich des Otiums am Gymnasium-Steglitz neu gestaltet. Ein vom Mittelhof e.V. engagierter Maler verbrachte sechs Wochen damit, dem grauen Ansehen der Wand Farbe und Leben einzuhauchen. Das Ergebnis waren am ersten Schultag viele staunende und freudige Kindergesichter.
Schon im Februar fingen die Otiums-Kinder an sich Gedanken zu machen, wie der Eingangsbereich schöner und einladender gestaltet werden könnte. Es wurde ein Malwettbewerb ausgelobt.
Alle Kinder der 5ten Klassen wurden dazu aufgerufen, ein Wandbild zu entwerfen. Wochenlang wurde gemalt und gebastelt. Viele wunderschöne Bilder sind dabei entstanden. Über die 15 geeignetsten Exemplare haben die Schülerinnen und Schüler abgestimmt, und im Mai konnten die drei ersten Plätze prämiert werden.
Der Maler hat das Konzept des Gewinner-Bildes übernommen und um Ideen und Vorschläge aus anderen Kinderbildern ergänzt. Und um dem Gewinnerbild gerecht zu werden, wurde das Gewinner-Bild als Bild eins zu eins auf die Wand übertragen.
Pünktlich zur Einschulungsfeier der neuen Sextaner erstrahlte die Wand vor dem Otium im neuen Glanz. Lehrerinnen wie Schüler blieben stehen, diskutierten und staunten.
Der Eingangsbereich sieht nun richtig freundlich und einladend aus, eben ein Eingang in das Otium, ein Ort zur Muße, Freizeit und Ruhe. Und alle, die sich noch kein Bild machen konnten, sind herzlich zum Staunen eingeladen, denn diese Wand ist ein wahres Kunstwerk geworden.
Teile auf Facebook
Teile auf Twitter

Feeds

RSS / Atom