„Arm, Analphabet:in, ausgegrenzt? Wie Grundbildungsarbeit Diskriminierung begegnen kann“

Am 05.09.2022 um 18.00 Uhr lädt das Grund-Bildungs-Zentrum und die VHS Pankow zu einer Fachveranstaltung „Arm, Analphabet:in, ausgegrenzt? Wie Grundbildungsarbeit Diskriminierung begegnen kann“ mit einem Fachvortrag von Frau Prof. Dr. Anke Grotlüschen, Professorin für Erwachsenenbildung an der Universität Hamburg, mit anschließender Podiumsdiskussion ein.

Der Titel des Fachvortrags lautet: „Geringe Literalität, soziale Herkunft und Diskriminierung. Lehren aus der Klassismustheorie für die Alphabetisierungspraxis“.   Folgende Teilnehmer: innen konnten bisher für die anschließende Podiumsdiskussion gewonnen werden:

  • Politik - Marcel Hopp, Bildungspolitischer Sprecher und Mitglied der SPD-Fraktion
  • SenBJF - Dr. Ulrich Raiser, Leiter des Referats für Erwachsenen- und Grundbildung, SenBJF
  • Lerner-Expertin und Dozentin - Mathilda Lo Fuchs
  • Verwaltung - Monika Flores Martínez, Antisemitismus- und Antidiskriminierungsbeauftragte BA Pankow
  • Prof. Dr. Anke Grotlüschen, Professorin für Erwachsenenbildung an der Universität Hamburg
  • Moderation - Kerstin Bolik

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Grund-Bildungs-Zentrum Berlin und der Volkshochschule Pankow und richtet sich an das Fachpublikum aus Grundbildung und Weiterbildung, Kursleitende und Interessierte.

Sie können die Veranstaltung auch als Livestream auf YouTube unter diesem Link verfolgen: https://youtu.be/3Wbo0fOWTVg  

Zeit und Ort:  Mo. 05.09.2022 | 18–20 Uhr | Bildungszentrum am Antonplatz, Großer Saal, Bizetstraße 27, 13088 Berlin  

Wir freuen uns über Anmeldungen für eine bessere Planung unter:  diana.stuckatz@ba-pankow.berlin.de

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter

Feeds

RSS / Atom