15. Juni - Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen

Diskriminierung und Misshandlung von Menschen sind weltweite Probleme und kommen in allen Gesellschaften vor. Sie treffen alle Altersgruppen und Gesellschaftsschichten.

Der 15. Juni macht auf die Situation von älteren Menschen aufmerksam und appelliert an einen respektvollen und würdevollen Umgang mit Älteren.

Werfen wir einen Blick auf pflegebedürftige ältere Menschen. Sie leben zumeist in der Abhängigkeit von pflegerischer und sozialer Unterstützung von Angehörigen und professionell in der Pflege Tätigen. In diesen Pflege-Beziehungen kommen leicht Spannungen auf, der Alltag und das Zusammenwirken sind für beide Seiten nicht einfach.

Es erfordert viel Geduld, Empathie und Kraft, um als Angehörige zugewandt und offen zu bleiben. Das gelingt nicht immer. Zeitdruck, Belastungen in der Familie und im Beruf, körperliche Anstrengung, dazu vielleicht Frustration und Trauer über den körperlichen und geistigen Abbau des pflegebedürftigen Menschen…. Es ist ganz normal, dass in dieser Situation Aggressionen entstehen können. Viele Angehörige fühlen sich schuldig und überfordert.

Aggressionen sind normal und dürfen sein – wesentlich ist der Umgang damit.

Sie stehen als Angehörige nicht alleine da. Wir kennen solche Situationen, hören Ihnen zu und zeigen Ihnen Wege auf, einen konstruktiven Umgang mit Ihren Belastungen zu entwickeln. So schützen sie sich selber und Ihre Pflegebedürftigen.

Ihre Ansprechpartnerinnen sind
Susanne Baschinski,  27 97 97 28 – oder kommen Sie einfach herein in den Nachbarschaftsladen in der Berlinickestr. 9 am S-Bhf Rathaus Steglitz und
Claudia Hofbauer, 80 19 75 38, in der Villa Mittelhof, Königstr. 42 – 43, 14163 Berlin
Per E-Mail erreichen Sie uns: kpe [ at ] mittelhof[ . ]org

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter

Feeds

RSS / Atom