Arbeit mit geflüchteten und zugewanderten Menschen

Projekte für zugewanderte und geflüchtete Menschen

Welcome – Förderung geflüchteter und zugewanderter Menschen

Geflüchtete und zugewanderte Menschen werden dabei unterstützt, in ihrem neuen Umfeld beruflich und sozial anzukommen; wir bieten:

  • Beratung und Coaching
  • Qualifizierungen (z.B. Mathematik, Computer, Deutsch)
  • Vermittlung in individuell passende Angebote (z.B. Ehrenamt, Praktika, Patenschaften)

Daneben kommt auch der Integration in sozialkulturelle Angebote eine große Bedeutung zu. Hier finden Sie weitere Informationen zu Zielen, Maßnahmen und Umsetzung

Ansprechpartner*innen: Gerald Saathoff, Barbara Dieckmann, Sabine Pfuhl, Panagiota Adamidou, Frank Balzer, Bettina Zey Kontakt: Tel. 030 / 68 81 06 60, welcome [ at ] mittelhof[ . ]org

„Welcome – Förderung geflüchteter und zugewanderter Menschen“ wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin

Weiterführende Informationen zum Europäischen Sozialfonds im Land Berlin: www.berlin.de/esf


Kontaktstelle Integration

In Sprechzeiten und verabredeten Terminen wird eine Beratung zu folgenden Themen angeboten:

  • Bildung (Schule, Kita, Deutschkurse)
  • Wohnen
  • Gesundheit
  • Arbeit, Ausbildung

Ansprechpartnerinnen: Barbara Dieckmann, Felicitas Karimi, Inga Eumann
Kontakt: Tel 030 / 68 81 06 60, dieckmann [ at ] mittelhof[ . ]org, eumann [ at ] mittelhof[ . ]org

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds Steglitz-Zehlendorf. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.


Patenschaften für Flüchtlinge

Es werden Patenschaften zwischen geflüchteten/zugewanderten Menschen und interessierten Pat*innen gegründet und begleitet.

Ansprechpartnerinnen: Sabine Pfuhl, Panagiota Adamidou
Kontakt: Tel. 030 / 68 81 06 60, pfuhl [ at ] mittelhof[ . ]org adamidou [ at ] mittelhof[ . ]org

Das Patenschaftsprogramm „Menschen stärken Menschen“ ist gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).


Interkulturelle Nachbarschaftsarbeit

Die Angebote dienen der Begegnung, dem gegenseitigen Kennenlernen und Unterstützen und dem gemeinsamen Tun und Erfahren. Es gibt u.a.:

  • Das Sprachcafé in der Villa Mittelhof freitags
  • Die Nähstuben montags und freitags
  • Die Begleitung einer afghanischen Gruppe am Sonntag
  • Regelmäßige interkulturelle Veranstaltungen (Ausstellungen, Lesungen, Feste, Ausflüge)

Ansprechpartnerin: Susanne Strätz
Kontakt: Tel. 030 / 80 19 75 - 45, Mobil: 0174 / 170 68 65, straetz [ at ] mittelhof[ . ]org

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds Steglitz-Zehlendorf. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

 


 

Stadtteilarbeit in Lankwitz, LeNa – Lebendige Nachbarschaft

Ziele sind hier die Förderung nachbarschaftlicher Kontakte und des Zusammenhalts im Umfeld der Gemeinschaftsunterkunft Leonorenstraße.

Ansprechpartner: Jonas Gugel
Kontakt: Tel. 0173 / 362 58 60, gugel [ at ] mittelhof[ . ]org,

Gefördert durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales


Stadtteilmutter (Familienzentrum Lankwitz)

Die „Stadtteilmutter“ begleitet geflüchtete/zugewanderte Menschen als Lotsin und Sprachmittlerin (arabisch/kurdisch).

Ansprechpartnerin: Eitan Hussien
Kontakt: Mobil 0172 / 263 09 56, hussien [ at ] mittelhof[ . ]org

Ein Angebot des Familienzentrum Lankwitz. Das Land Berlin fördert mit dem Programm Berliner Familienzentren die sozialräumlich ausgerichtete Entwicklung von Familienzentren, um die Infrastruktur für Familien mit Kindern zu verbessern. Bis Ende 2019 werden berlinweit 42 Berliner Familienzentren mit 72.000 € pro Jahr gefördert. Darüber hinaus stehen jährlich Projektmittel in Höhe von 800.000 € für das Modellprojekt Stadtteilmütter und die Arbeit mit geflüchteten Familien zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter www.berliner-familienzentren.de

   

Willkommensklassen - Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen

Geflüchtete/zugewanderte Kinder und Jugendliche werden bei der Vermittlung von Lerninhalten, bei der Integration in den Regelunterricht, bei der Kontaktaufnahme zu Partnern im Umfeld der Schule und bei Förder- und Unterstützungsmaßnahmen unterstützt.

Ansprechpartnerin
Grundschulen: Tatjana Dunkel, Mobil 0162 / 239 64 83, dunkel [ at ] mittelhof[ . ]org
weiterführende Schulen: Antje Walter, Mobil 0162 / 239 64 78, walter [ at ] mittelhof[ . ]org


Tagespflege für Kinder aus Flüchtlingsfamilien

Es werden Kinder und Eltern angesprochen, die durch ihre Erfahrungen in den Herkunftsländern und auf der Flucht in einer so starken Weise belastet sind, dass eine regelhafte Tagesbetreuung zunächst nicht das geeignete Angebot ist.

Ansprechpartnerin: Anne Pallada
Kontakt: Tel. 030 / 80 19 75 37, pallada [ at ] mittelhof[ . ]org

Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, Fachreferat Familienförderung und frühkindliche Bildung, der Gerhard Jaeck Stiftung und dem Mittelhof e.V.