Orientalische Küche im Mehrgenerationenhaus Phoenix

Gemeinsam kochen und essen – das ist interkulturelle Begegnung, die durch den Magen geht!

Es war Malek al Chami, aus Syrien geflüchteter Koch, der uns auf die Idee gebracht hat. Er lebt in einer Unterkunft für geflüchtete Menschen und vermisste, wie all die anderen zu uns Geflüchteten auch, seine Familie und seine Heimat, aber auch seine Arbeit und sein gewohntes Essen. Mit der Gelegenheit, unsere schöne Gemeinschaftsküche zu nutzen, konnten wir seine Sehnsucht zumindest zu einem kleinen Teil stillen.

Seither kocht er wöchentlich mit Freundinnen und Freunden am Mittwochnachmittag ab 16:00 Uhr im Phoenix. Immer mehr Menschen profitieren inzwischen von diesem Angebot. So lernen sie die orientalische Küche kennen, kommen miteinander ins Gespräch, kochen und essen anschließend gemeinsam. Aber auch wenn unsere anderen Besucherinnen und Besucher, ob aus Tanzkurs, Gitarrenkurs oder aus dem offenen Treff, Hunger haben: Das Essen reicht für alle und gegen eine kleine Spende kann man sich einfach am orientalischen Büfett bedienen. So entstehen zwanglos und unangestrengt interkulturelle Begegnungen. Mit Ihren Spenden unterstützen Sie diese Begegnungen. Herzlichen Dank dafür!


Zum Seitenanfang scrollen