„Musik kennt keine Grenzen“ Musikunterricht für die Willkommensklassen an der Süd-Grundschule

Seit April 2017 findet an der Süd-Grundschule in Zehlendorf im Rahmen des Projektes "Musik kennt keine Grenzen" einmal wöchentlich Musikunterricht für geflüchtete Kinder in Willkommensklassen statt. Jede Woche kommt ein Musiklehrer in die Schule und gibt den Schülern und Schülerinnen der 4 Willkommensklassen je 45 Minuten Musikunterricht.

Den Anfang haben die 35 Schülerinnen und Schüler mit dem Bau einer Flöte gemacht. Mit Begeisterung hat jedes Kind für sich eine Block-Flöte aus Bambus gebaut, auf der sie gerade musizieren lernen. Im Weiteren werden die Kinder auch unterschiedliche Perkussions-Instrumente, teilweise aus ganz verschiedenen Ländern, kennenlernen und spielen lernen. Geplant ist ein Abschlusskonzert vor den Schulsommerferien. 
Die Kinder erhalten in diesem Musikunterricht aktiv und mit Freude eine musikalische Grunderziehung.

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Leo-Borchard-Musikschule mit der Bürgerstiftung Zehlendorf. Es wird mit Mitteln aus dem "Masterplan Integration und Sicherheit" des Landes Berlin finanziert. Die pädagogische Koordination übernimmt der Fachbereich Musikalische Grundstufe der Musikschule, die verwaltungstechnische Organisation erfolgt durch die Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf.

Mehr Informationen zu unserer Arbeit mit Willkommensklassen

 



Zum Seitenanfang scrollen