Kindertagesstätten

Mediation in Kita (MiK)

Brücken bauen - mit Konflikten wachsen und für´s Leben lernen

Der Mittelhof hat das Projekt MiK - Mediation in Kita - zur Implementierung des Konzeptes der Mediation in den Kitaalltag gestartet. Mediation als Möglichkeit, Streitigkeiten außergerichtlich beizulegen, erfährt heute zunehmende Akzeptanz in Politik, Wirtschaft, Verwaltung und im privaten Umfeld. Die Grundlagen des weitgehend standardisierten Verfahrens der Mediation werden für Kinder der Altersgruppe von 3 – 6 Jahren weiterentwickelt.

Für die pädagogischen Fachkräfte werden leicht anwendbare Methodensets erarbeitet und die fachliche Begleitung sichergestellt. Mit den erarbeiteten Methoden lernen die Kinder früh Konflikte zu erkennen, diese selbstbewusst durchzustehen und zu respektieren, daß Konflikten unterschiedliche Interessen zu Grunde liegen. Kinder, die lernen, ihre Konflikte selbstständig auszutragen, schulen täglich ihre sozialen und emotionalen Fähigkeiten.

Das Konzept wird durch ein Kompetenzteam entwickelt und in einer ausgewählten Pilotkita erprobt und evaluiert. 

Das Team (v.l.n.r.): Sabine Tremer (Leiterin Kita Kobolde, Mittelhof e.V.), Frank Lewandowski (Mediator Universität Potsdam), Christina Below (Mediatorin Universität Potsdam), Ilka Torres (Erzieherin Kita Königskinder, Mittelhof e.V.) und Beata Heiße (Pädagogische Beraterin, Mittelhof e.V.).

Das Projekt wird gefördert vom Sonderfonds"isla Kita-Fürsorge" - Resilienzförderung und Kinderbeteiligung in Kitas

Kinderhilfswerk e.V.  www.dkhw.de/cms/

Zum Seitenanfang scrollen